1835
eingetragene Fehlstunden
im Zeitraum von 12.10.2015 bis 26.05.2018

Heute: 0 Dieses Schuljahr: 1835

Die Initiative

Jetzt zählen wir!

Zielsetzung: Wir wollen die Qualität unserer Schulen im Saarland verbessern, indem wir den tatsächlichen Ausfall von Fachunterricht aufdecken.

„Lehrer schlagen Alarm“ hieß es Ende Januar 2015 in den Medien. In deutschen Schulen soll bundesweit etwa jede zwölfte Unterrichtsstunde ausfallen – knapp eine Million Stunden pro Woche wären das laut Philologenverband. Im Saarland scheint die Situation vor allem an den Grundschulen problematisch.

Bedauerlicherweise führt das Bildungsministerium keine Statistik, die den Unterrichtausfall an saarländischen Schulen erfasst.

Das saarländische Bildungsministerium verweist zwar darauf, dass „struktureller Ausfall“ beim Ministerium erfasst werde – also etwa wenn Unterrichtsstunden wegen eines grundsätzlichen Mangels nicht gehalten werden können. Ausfälle wegen Krankheit, Fortbildungen oder Klassenfahrten etc. fallen allerdings nicht darunter und werden unsers Wissen nur schulintern erfasst. Es werden nur solche Stunden gezählt, bei denen keine Beaufsichtigung der Schulkinder sichergestellt werden kann.

Diese Ausfallsmeldungen an die Schulbehörde geben jedoch kein realistisches Bild der tatsächlichen Fehlstunden wieder. Deshalb werden derzeit an den Schulen alle Möglichkeiten ausgeschöpft, den statistischen Ausfall des Unterrichts durch fachfremde oder schlicht minderwertige Ersatzstunden auszugleichen. Wenn ein Lehrer zwei oder gar drei Klassen gleichzeitig beaufsichtigen muss (z.B. durch die sogenannte „offene Tür“), wird auch sein eigener Unterricht in Mitleidenschaft gezogen.

Unsere Initiative ‚Fehlstunden-Saarland‘ möchte dabei helfen, zu einer realistischen Einschätzung des tatsächlichen Unterrichtsausfalls an saarländischen Schulen zu kommen.
Da das Ministerium offensichtlich keinen Handlungsbedarf sieht, sehen wir nur eine Möglichkeit: „Jetzt zählen wir!“